Peter von Hess,
Eine Verngügungsfahrt auf dem Starnberger See 1809.
Hess hat die Szene als "berühmte Fahrt" bezeichnet. Und tatsächlich hat sie sich ins Gedächtnis der Teilnehmer eingegraben. Einer von ihnen, wie die anderen junger Student der gerade frisch offiziell aus der Taufe gehobenen Kunstakademie, hat sie literarisch festgehalten (Ludwig Emil Grimm, Erinnerungen aus meinem Leben, Kassel 1950, S. 40): "... So ging es dann nach dem sechs Stunden weiten Starnberger See, wo wir [einige Mitstudenten, hier eine Liste] zwei Schiffe mieteten und so lange herumfuhren und herumlärmten, bis kein Heller mehr übrig war ..." Die Zeichnung wurde als Geschenk an den Buzentaur/Starnberg gegeben.

  Peter von Hess, Une sortie en bateau sur le lac de Starnberg 1809.
On est en plein milieu de la guerre avec les Tyroliens. La scène n'a tout de même rien à voir avec le militaire. Elle est soigneusement décrite au journal d'un participant, Ludwig Emil Grimm. Comme tous les autres sur les deux bateaux, il est  élève de l' Académie de Beaux-arts de Munich, tous inscrits en Janvier 1809 (début officiel de l'académie). Cliquez ici, s.v.p., pour une liste de participants.